2014 05 07 Kreisvorstand Apensen 01Der Kreisvorstand des CDU Kreisverbandes tagte am 7. Mai in Apensen, um sich über die aktuelle Entwicklung in der Samtgemeinde zu informieren. Der amtierende und erneut kandidierende Samtgemeindebürgermeister Peter Sommer wurde dazu eingeladen. Ausdrücklich wurde vom Kreisvorstand der CDU die Wiederwahl von Peter Sommer unterstützt, der in den vergangenen Jahren erfolgreiche Arbeit geleistet hat. Silja Köpcke, Vorsitzende der Frauenunion und stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU, dankte Peter Sommer für seine Arbeit.

Die Gemeinde hat einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung genommen, was sich auch in der stetig steigenden Zahl von Arbeitsplätzen niederschlägt. Der Ort wird immer attraktiver, was die erfreuliche Zahl der Neubürger beweist. Gleichzeitig wurde auch das Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen wesentlich erhöht und von den Eltern gut angenommen. Das Angebot für den täglichen Bedarf verbesserte sich durch Neuansiedlungen von Einzelhandelsbetrieben deutlich. Mit dem Bau der Umgehungsstraße in Apensen, der Unterstützung für den Beckhoff in Beckdorf und dem Erhalt des Naturbades in Sauensiek wurde viel für die Verbesserung der Lebensqualität in den Ortschaften im südlichen Landkreis erreicht. Auch die Verschuldung wurde deutlich gesenkt, was heutzutage nicht selbstverständlich ist. Auch die endlose Geschichte um die Feuerwehrhäuser in den Ortschaften wird erfolgreich zu Ende geführt. Unabhängig von politischen Wünschen besonders der Grünen und SPD wurde in Abstimmung mit dem Rechnungsprüfungsamt ein Fahrplan für die weitere Vorgehensweise festgelegt.

Auf Nachfrage der Kreisvorstandsmitglieder stellte Sommer seine wichtigsten Ziele für die Zukunft der Samtgemeinde Apensen vor. Am Herzen liege ihm das Radwegenetz zwischen Apensen und Horneburg. Hier sei immer noch eine Lücke im Netz, die schnellstens geschlossen werden müsse. Für die Sicherheit der Bürger und die zunehmende Zahl der Fahrradtouristen ist dies zwingend erforderlich. Hier erhofft sich Apensen  die Unterstützung des Landkreises.

Was noch dringend benötigt wird, sind Tagesmütter in Apensen, die eine sinnvolle Ergänzung zu den Einrichtungen der Gemeinden bieten können und sollen. Hier wird verstärkt nach Frauen gesucht, die auch von der Gemeinde finanziell unterstützt werden.

Die weitere Entwicklung des Ortskerns liegt ihm am Herzen. Mit der Ansiedlung eines Seniorenheims wurde der Anfang gemacht. Die weitere Entwicklung wird in Zusammenarbeit mit den Grundeigentümern vorangetrieben.

Der CDU Kreisvorstand begrüßt das Engagement von Peter Sommer und unterstützt ihn bei seiner Wiederwahl.